Skip to main content
ExLibris
  • Subscribe by RSS
  • ExLibris Dev

    Integration einer Alma-Institution im Aleph-Zentralkatalog

    Translatable
    Das Integrationsprofil Aleph-Zentralkatalog ist ein Integrationsprofil für bestimmte Aleph-Zentralkataloge. Dieses Profil sollte als Teil der Alma-Implementierung konfiguriert werden und kann nicht ohne Genehmigung vom Exlibris-Support konfiguriert werden.
    Alma unterstützt die Verwendung eines Aleph-Zentralkatalogs, was Alma-Institutionen die folgenden Funktionen ermöglicht:
    • Copy Cataloging aus dem Zentralkatalog nach Alma
    • Beitrag von Änderungen zum Zentralkatalog von Alma
    • Publishing von Bestand für den Zentralkatalog von Alma
    • Import von Änderungen aus dem Zentralkatalog nach Alma

    Konfiguration eines Aleph-Zentralkatalogs

    Sowohl Aleph als auch Alma müssen konfiguriert werden, um mit dem Aleph-Zentralkatalog zu funktionieren. Die beiden nachfolgenden Abschnitte beschreiben die erforderlichen Schritte, um die beiden Anwendungen zu konfigurieren.

    Aleph-Konfigurationen

    Dieser Anschnitt beschreibt die erforderlichen Konfigurationen, die in Aleph durchgeführt werden müssen, um eine Alma-Institution im Aleph-Zentralkatalog zu integrieren.
    Um ein Alma-Mitglied in Aleph zu integrieren:
    1. Installieren Sie den Patch:
      1. Legen Sie Aleph still – führen Sie aleph_shutdown aus, bevor Sie den Patch installieren.
      2. Laden Sie das Aleph-Patch für die Unterstützung des Alma Center Alma-Mitglieds vom Ex Libris FTP-Server auf ihren lokalen Server herunter:
        wget --ftp-user=USER --ftp-password='PASSWORD' ftp://ftp.exlibrisgroup.com/alma_patch.tar
      3. Untar alma_patch.tar:
        tar -xvf alma_patch.tar
      4. Installieren Sie den Patch:
        Um das Patch zu installieren, sollte die COBOL-Erfassung am Server und am installierten Perl-Modul möglich sein.
        perl alma_patch_script.pl
        Sie werden aufgefordert, den Schlüssel des Monats einzugeben. Geben Sie den Schlüssel ein und drücken Sie auf Enter:
        doritc@il-aleph23(a23_2) USM01> perl alma_patch_script.pl Verschlüsselungscode, bitte! (monatlicher Schlüssel, 18 Stellen): _ Der Patch sollte erfolgreich installiert sein.
      5. Löschen Sie die utf-Dateien, indem Sie util/x/7 ausführen.
      6. Führen Sie aleph_startup aus, um Aleph neu zu starten.
    2. Stellen Sie die VST-Server-Definitionen ein:
      1. Geben Sie Folgendes ein:
        $alephe_root/aleph_start.private
        Bestellungen werden in der Bibliothek gespeichert, die als vst_library definiert ist. Standardmäßig ist dies die Bibliothek USR00 (wie in aleph_start definiert). Wenn Sie eine andere Bibliothek verwenden wollen, definieren Sie diese folgendermaßen in aleph_start.private:
        setenv vst_library XXXNN
        Allgemein sollten Sie USR00 verwenden. Daher ist kein weiterer Eintrag in aleph_start.private erforderlich.
        Der Server für die Datenreplizierungs-Schnittstelle (VST-Server) läuft standardmäßig unter Port 522x. Wenn Sie einen anderen Port verwenden wollen, können Sie ihn in aleph_start.private eingeben:
        setenv VST_SERVER_PORT nnnn
        Beispiel:
        setenv VST_SERVER_PORT 4711
      2. Geben Sie Folgendes ein:
        $alephe_tab/tab_low_group
        In tab_low_group sind die IDs des lokalen Katalogs definiert. Z115-Datensätze werden nur erstellt, wenn eine ID des lokalen Katalogs existiert. Eine ID des lokalen Katalogs kann 1 bis n Unterbibliothek-Codes darstellen. Für jedes lokale System, für das Sie Z115-Meldungen erstellen wollen, müssen Sie einen Unterbibliothek-Code definieren.
        Beispiel:
        ! 1 2 3 4 5 6 7 !!!!!-!!!!!-!!!!!-!!!!!-!!!!!-!!!!!-! VST01 LOC28 VST02 LOC69 LOC70 LOC75 VST05 LOC75 VST06 VST06
        Die VST02-ID des lokalen Katalogs enthält mehrere Unterbibliothek-Codes. Wenn Sie einen Titelsatz korrigieren wollen, der zumindest eine Besitz-Verifikation aus der Liste VST02 enthält, wird ein Z115-Datensatz für die Korrektur erstellt. Wenn die erste Besitz-Verifikation für einen Titelsatz erstellt wird oder die letzte gelöscht wird, wird ein Z115-Datensatz für die Erstellung oder Löschung erstellt.
        Wenn Sie Zeitschriften oder kollektive Titel korrigieren, werden Z115-Datensätze für alle lokalen Katalog-IDs erstellt. Dies gilt auch für Normdatensätze. Für Lokalsätze dient die Tabelle tab_low_group acts als Konkordanz, da es immer einen Unterbibliothek-Code (OWN) pro Lokalsatz gibt.
        Für Alma:
        div class="CodeBlock">! 1 2 3 4 5 6 7 !!!!!-!!!!!-!!!!!-!!!!!-!!!!!-!!!!!-! ALMA #####
        Für Bibliotheken, die einen Parent-Child-Link zwischen Datensätzen verwenden, können Sie konfigurieren, dass bei der Aktualisierung eines Child-Titelsatzes ein Z115 für seinen Parent erstellt, zusätzlich zum Z115-Datensatz des Childs.
        Um die oben dargestellte Funktion zu aktivieren, sollte Spalte 7 in tab_low_group auf 'Y' eingestellt sein.
        Beispiel:
        ! 1 2 3 4 5 6 7 !!!!!-!!!!!-!!!!!-!!!!!-!!!!!-!!!!!-! ALMA ##### Y
      3. Geben Sie Folgendes ein:
        $alephe_unicode/tab_character_conversion_line
        Wenn Sie Meldungen über den VST-Server senden, kann eine Zeichenkonvertierung aktiviert werden. Der Server sendet die Daten – wenn keine Konvertierung definiert ist – als UNICODE-Zeichen (UTF8). Eine Konvertierung ordnen Sie mit dem Eintrag “UTF_TO_VST” zu.
        Beispiel:
        !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!-!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-! UTF_TO_VST ##### L line_utf2line_sb unicode_to_8859_1 Y
        Wenn erforderlich, können weitere Konvertierungs-Programme und Tabellen ausgeführt werden.
      4. Aktivieren Sie die vst-Bibliothek.
        Bestellungen werden nur erstellt, wenn diese Funktion in der vst-Bibliothek aktiviert ist. Dazu müssen Sie die folgenden Einträge in der file_list zur vst-bibliothek hinzufügen und die Z115-Tabelle via UTIL A 17/1 initialisieren.
        TAB z115 2M 1M ts0 IND z115_id 1M 1M ts1
        Die Größe der Tabelle ist von der Anzahl der erwarteten Bestellungen abhängig. Bestellungen werden nicht automatisch gelöscht, sie sollten in regelmäßigen Abständen gelöscht oder archiviert werden.
        Zusätzlich muss der Zähler “last-vst-number” via UTIL G2 definiert werden. Es wird kein Präfix zugeordnet, und voranstellende Nullen müssen nicht unterdrückt werden.
        Sobald Z115 eingerichtet und der zugehörige Zähler definiert wurde, werden Bestellungen für die IDs des lokalen Katalogs aus der Tabelle tab_low_group geschrieben. Starten Sie den VST-Server neu.
    3. Legen Sie Z39.50-Definitionen fest:
      1. Überprüfen Sie unter $alephe_tab/z39_server/z39_server.conf ob der Port korrekt ist
      2. Ändern Sie 'Z39'-Mitarbeiter auf ADMIN (Benutzer-Bibliothek) und fügen Sie Berechtigungen für die Bibliothek 'MAB01' hinzu (erlauben Sie alle allgemeinen Registerkarten).
      3. Um UTF via Z39 zurückzugeben, ändern Sie Folgendes in ./alephe/tab/z39_server/z39_server_MAB01.conf:
        • out-record-syntax USMARC
        • out-record-format USMARC
        • out-record-char-conv
        • out-record-expand MAB2MARC
        • out-record-fix MB2MC
        Der Abschnitt MAB2MARC sollte einen übereinstimmenden Abschnitt in tab_expand haben und der Abschnitt MB2MC sollte einen übereinstimmenden Abschnitt in tab_fix haben.
      4. Optional können Sie eine neue Basis für Alma-Z39.50-Suchen definieren, die die neue MB2MC-Konvertierung verwendet, um die ursprünglichen Einstellungen beizubehalten (alt MAB -> MARC-Konvertierung).
    4. Konvertieren von MAB zu MARC:
      1. Fügen Sie dem folgenden Beispiel entsprechend einen neuen Abschnitt in ./[bib_library]/tab_expand hinzu:
        !!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!> MAB2MARC expand_doc_bib_bib_mab2marc
      2. Fügen Sie dem folgenden Beispiel entsprechend einen neuen Abschnitt in ./[bib_library]/tab_fix (für Alma – in MAB01) hinzu:
        !!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!>
        MB2MC fix_doc_mab FUNC=OUTPUT,FILE=ttt.tab_fix_mab.bib_mab2marc
        MB2MC fix_doc_mab FILE=ttt.tab_fix_mabaseq.bib_mab2marc
        MB2MC fix_doc_clear DUP-FLD=Y
        MB2MC fixexp_docx_parallel INIT
        MB2MC fixexp_docx_parallel COPY,PTR-FROM=0,PTR-TO=O
        MB2MC fixexp_docx_parallel FIXROUT,MMOS1,PTR-FROM=O,PTR-TO=1
        MB2MC fixexp_docx_parallel FIXROUT,MMOS2,PTR-FROM=1,PTR-TO=2
        MB2MC fix_doc_convtb FILE=ttt.tab_fix_convtb.bib_mab2marc
        MB2MC fixexp_docx_parallel PARFUNC,49bvbos_catlink,PTR-FROM=0,PTR2FROM=2,PTR-TO=0
        MB2MC fix_doc_sort_marc21
        MB2MC fix_doc_punctuation_usm
        MB2MC fix_doc_clear DUP-FLD=Y
        MMOS1 fix_doc_convtb FILE=ttt.tab_fix_convtb.bib_os1_mab2marc
        MMOS2 fix_doc_convtb FILE=ttt.tab_fix_convtb.bib_os2_mab2marc
        Diese festgelegte Routine sollte mit der festgelegten Routine übereinstimmen, die für in $alephe_tab/z39_server/z39_server_MAB01.conf verwendet wird, für die Zeile:
        out-record-fix MB2MC
      3. Definieren Sie benutzerspezifische Werte über die allgemeine Variablen-Tabelle.
        Der Name der Tabelle in $data_tab ist: tab_globalvar_convtb.m2m
        Kopieren Sie die Tabelle ./mab01/tab/ttt_49bvb.tab_globalvar_convtb.m2m zu ./[bib_library]/tab/ tab_globalvar_convtb.m2m und ändern Sie den ISIL-Code-Benutzer.
    5. Konvertieren von MARC zu MAB:
      1. Fügen Sie einen neuen Abschnitt in ./[bib_library]/tab_expand und/oder ./[bib_library]/tab_fix (für Alma: in MAB01) hinzu. Der Abschnitt ist ähnlich wie im folgenden Beispiel (nur festgelegte Zeilen):
        !!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!>
        MC2MB fix_doc_remove_punctuation_usm
        MC2MB fix_doc_convtb FILE=ttt.tab_fix_convtb.bib_marc2mab.49kobv_p0_tt_pp
        MC2MB fix_doc_convtb FILE=ttt.tab_fix_convtb.bib_marc2mab.49kobv_p1
        MC2MB fix_doc_convtb FILE=ttt.tab_fix_convtb.bib_marc2mab.49kobv_p2
        MC2MB fix_doc_clear DUP-FLD=Y
        MC2MB fix_doc_overlay TMARC2MABI
        MC2MB fix_doc_sort_mab
      2. Stellen Sie die Zusammenführung des Eingabe-Datensatzes und des DB-Datensatzes ein, indem Sie einen Abschnitt Zusammenführung hinzufügen, wie für die Routine fix_doc_overlay in tab_fix definiert. Siehe die Vorlagen-Option in der Tabelle ./mab01/tab/addon_ttt_m2m.bib.tab_merge.
        Zum Beispiel: für TMARC2MABI oben fügen Sie Folgendes in ./[bib_library]/tab/tab_merge hinzu:
        ! 1 2 3
        !!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!>
        TMARC2MABI merge_doc_overlay 08
      3. In ./[bib_library]/tab/tab_merge_overlay fügen Sie die Zusammenführungs-Definitionen hinzu. Das Zusammenführungs-Set sollte mit dem in tab_merge definierten Zusammenführungs-Set übereinstimmen. Siehe die Vorlagen-Option in der Tabelle ./mab01/tab/addon_ttt_m2m.bib.tab_merge_overlay.
        Zum Beispiel: Fügen Sie für dem Zusammenführungs-Set ‘08’ oben die folgenden Zeilen hinzu:
        !1 2 3 4
        !!-!-!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
        ...
        !
        08 1 N #####
        08 1 Y CAT##
        08 1 Y LOW##
        08 1 Y OWN##
        08 2 Y #####
        Wenn das Feld LOW in ./[bib_library]/tab/tab_cat_hidden_fields als verborgenes Feld definiert ist, entfernen Sie die folgende Zeile aus der Definition von tab_merge_overlay oben:
        08 1 Y LOW##
    6. Konfiguration des X-Service update-doc-alma
      1. Um die MARC-MAB-Konvertierung im X-Service ‘update-doc-alma’ zu bearbeiten, fügen Sie die folgenden Zeilen mit ‘ALMA1’ in ./[bib_library]/tab/tab_fix hinzu:
        !!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!>
        ALMA1 fix_doc_remove_punctuation_usm
        ALMA1 fix_doc_convtb FILE=ttt.tab_fix_convtb.bib_marc2mab.49kobv_p0_tt_pp
        ALMA1 fix_doc_convtb FILE=ttt.tab_fix_convtb.bib_marc2mab.49kobv_p1
        ALMA1 fix_doc_convtb FILE=ttt.tab_fix_convtb.bib_marc2mab.49kobv_p2
        ALMA1 fix_doc_clear DUP-FLD=Y
        ALMA1 fix_doc_overlay TMARC2MABI
        ALMA1 fix_doc_sort_mab
        Der festgelegte Abschnitt kann als Parameter an den X-Service gesendet werden. In diesem Fall sollte jedes Element einen definierten Abschnitt mit den Zeilen oben in tab_fix haben.
      2. Um die Zusammenführung des Eingabe-Datensatzes und des DB-Datensatzes einzustellen, fügen Sie einen Abschnitt Zusammenführung hinzu, wie für die Routine fix_doc_overlay in tab_fix definiert. Jedes Element kann einen unterschiedlichen Zusammenführungs-Abschnitt haben.
        Zum Beispiel: für TMARC2MABI oben fügen Sie Folgendes in ./mab01/tab/tab_merge hinzu:
        ! 1 2 3
        !!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!>
        TMARC2MABI merge_doc_overlay 08
      3. In ./[bib_library]/tab/tab_merge_overlay fügen Sie die Zusammenführungs-Definitionen hinzu. Das Zusammenführungs-Set sollte mit dem in tab_merge definierten Zusammenführungs-Set übereinstimmen.
        Zum Beispiel: Fügen Sie für dem Zusammenführungs-Set 08 oben die folgenden Zeilen hinzu:
        !1 2 3 4
        !!-!-!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! ...
        ! For Alma X-service
        08 1 N #####
        08 1 Y CAT##
        08 1 Y LOW##
        08 2 Y #####
    7. Konfiguration von Informationen zum Laden von Bestand
      1. Um das Löschen des Feldes LOW zu bearbeiten, fügen Sie die folgende Zeile mit dem erforderlichen Abschnitt in ./[bib_library]/tab/tab_fix hinzu:
        !!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!>
        LOWRM fix_doc_do_file_08 delete_low_fields
      2. Um das Löschen des Feldes LOW über die Routine fix_ zu bearbeiten, sollte die Tabelle ./[bib_library]/tab/import/delete_low_fields table mit der folgenden Zeile existieren:
        1 LOW## DELETE-FIELD-COND Y,$$uDEL
      3. Fügen Sie den Index LOW zu ./[bib_library]/tab/tab00.LNG hinzu (Feldcodes und -namen).
        ! 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
        !-!!!!!-!!!!!-!-!!-!!-!-!---!!-!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
        H LOW## IND 07 00 00 LOW - Local Owner
      4. Fügen Sie die Ablage LOW zu ./[bib_library]/tab/tab_filing hinzu (Definition der Ablage- und Normalisierungsroutinen). Der Ablage-Abschnitt sollte mit der Definition in tab00.LNG übereinstimmen.
        !1 2 3 4
        !!-!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
        ! * for LOW
        07 suppress
        07 to_blank
        - 07 to_lower
        07 compress_blank
        07 get_subfields a
      5. Die Übereinstimmungs-Konfiguration in ./[bib_library]/tab/tab_match sollte die folgende Zeile enthalten:
        ! 1 2 3
        !!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
        ALM match_doc_gen TYPE=IND,TAG=001,CODE=IDN
        ...
      6. Fügen Sie in ./[bib_library]/tab/tab_merge die folgende Zeile hinzu:
        ! 1 2 3
        !!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!>
        LOADHOL merge_doc_alma_overlay 09
      7. Fügen Sie in ./[bib_library]/tab/tab_merge_adv_overlay die folgenden Zeilen hinzu:
        !1 2 3 4 5 6 7
        !!-!-!-!-!!!!!-!-!!!!!!!!!!!>
        ! Alma load holdings
        09 1 # Y #####
        09 1 # U LOW##
        09 2 # N #####
        09 2 # Y LOW##
      8. Um Bestandsinformationen von Alma in Aleph zu laden, sollten die folgenden Aktionen durchgeführt werden:
        1. Führen Sie das Script ‘untag-alma’ aus, um die in Alma gepublishte Datei zu entpacken und sie zu $data_scratch zu bewegen (unter [bib_library]).
        2. Führen Sie p_file_02 aus, um die Alma-MARC-XML-Datei zur Datei "Aleph Sequential" zu konvertieren.
        3. Führen Sie p_manage_36 aus, um den übereinstimmenden Aleph-Datensatz in der zentralen DB zu finden.
        4. Führen Sie p_manage_18 zweimal aus:
          • Um die übereinstimmenden Datensätze mithilfe der Zusammenführungs-Routine ‘LOADHOL’ mit Aleph-Datensätzen abzugleichen.
          • Um neue Datensätze in Aleph einzubringen
        5. Führen Sie p_manage_37 aus, um die Felder ‘LOW’ mithilfe der Fix-Routine ‘LOWRM’ zu löschen.
      9. Fügen Sie die folgenden Zeilen zu ./alephe/tab/job_list hinzu, um Änderungen von Alma auf täglicher Basis zu laden:
        ! 2 3 4 5 6 7
        !!-!!!!!!!!-!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!-!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!-!!!!!!
        !Alma load holdings
        !Load holdings
        W2 00:05:00 N untar-alma csh -f /exlibris/aleph/a21_1/aleph/proc/untar_files /exlibris/aleph/alma/bvb/ /exlibris/aleph/u21_1/mab01/scratch alma_inventory
        W2 00:05:00 Y MAB01 p_file_02 MAB01,all_alma_inventory,all_alma_inventory.seq,06,
        W2 00:05:00 Y MAB01 p_manage_36 MAB01,all_alma_inventory.seq,all_alma_inventory.seq.new,all_alma_inventory.seq.upd,all_alma_inventory.seq.dup,ALM,
        W2 00:05:00 Y MAB01 p_manage_18 MAB01,all_alma_inventory.seq.upd,all_alma_inventory.seq.upd.rejected,all_alma_inventory.seq.upd.
        doc_log,OLD,,,FULL,MERGE,M,,LOADHOL,
        W2 00:05:00 Y MAB01 p_manage_37 MAB01,DOC_LIST,b_manage_36,000000000,000000000,manage_37.out,LOWRM,Y,MASTER,
        • Der erste Parameter (‘W2’) sollte in job_list.conf definiert werden, um an jedem Tag ausgeführt zu werden, an dem Alma Bestandsinformationen publisht.
        • Ersetzen Sie ‘mab01’ durch Ihre [bib_library]
        • Ersetzen Sie die Parameter für untar_files mit dem korrekten Pfad Ihrer Umgebung.

    Alma-Konfigurationen

    Dieser Anschnitt beschreibt die erforderlichen Konfigurationen, die in Alma durchgeführt werden müssen, um eine Alma-Institution im Aleph-Zentralkatalog zu integrieren.
    Um einen Aleph-Zentralkatalog zu verwenden, müssen Sie ein Integrationsprofil für den Zentralkatalog konfigurieren.
    Um ein Integrationsprofil für den Zentralkatalog zu konfigurieren:
    1. Auf der Seite Liste der Integrationsprofile (Administration > Allgemeine Konfiguration > Konfigurationsmenü > Externe Systeme > Integrationsprofile) klicken Sie auf Neues Integrationsprofil. Die folgende erscheint:
      add_integration_profile.png
      Neues Integrationsprofil
    2. Geben Sie einen Code und Namenfür das Integrationsprofil ein.
    3. Wählen Sie Zentralkatalog-Integration aus der Dropdown-Liste Integrationstyp.
    4. Klicken Sie auf Weiter. Die folgende erscheint:
      Zentrale Katalogintegration
    5. Füllen Sie die Felder entsprechend der nachfolgenden Tabelle aus:
      Zentrale Katalogintegration
      Feld Beschreibung
      Zentralkatalog-System
      System
      Wählen Sie Aleph als den Zentralkatalog-Systemtyp aus, den Sie konfigurieren.
      Es kann nur ein Integrationsprofil Zentralkatalog pro Institution konfiguriert werden.
      Beitrags-Konfiguration
      Host Die IP-Adresse desAleph-Zentralkatalogs
      Anschluss Der Port des Aleph-Zentralkatalogs
      Bibliothek Die Aleph-Bibliothek, in der das Dokument aktualisiert wird
      Systemnummer-Präfix Das bibliotheksspezifische Systemnummer-Präfix (zum Beispiel DE-604)
      Zusammenführungsroutine des Zentralkatalogs
      Der Name der Zusammenführungsroutine, die von Aleph verwendet werden soll.
      Benutzername Der Benutzername in Aleph
      Passwort Das Passwort in Aleph
      Löschen zulassen Wählen Sie diese Option aus, um das Löschen von Datensätzen im Zentralkatalog zu aktivieren
      Konfiguration der Änderungen von Zentralkatalog-Datensätzen
      Host Die IP-Adresse für den VST-Server im Aleph-Zentralkatalog
      Anschluss Der Port des Aleph-Zentralkatalogs, um den TCP/IP-Aufruf zu senden
      ID des lokalen Katalogs Wird zur Identifikation der Bibliothek in Aleph verwendet.
      Benutzername Der an den Aleph-Zentralkatalog zu sendende Benutzername
      Passwort Das an den Aleph-Zentralkatalog zu sendende Passwort.
      Aktiv Wählen Sie Aktiv, um das Importprofil zu aktivieren, oder Inaktiv um das Profil zu deaktivieren.
      Häufigkeit
      Um den Importprozess zu planen, wählen Sie einen Plan aus der Dropdown-Liste aus. Die verfügbaren Optionen sind:
      • Nicht angesetzt
      • Alle 12 Stunden, beginnend um 11:00 Uhr
      • Alle 6 Stunden, beginnend um 5:00 Uhr
      • Stündlich
      Wenn dieser Prozess ausgeführt wird, wird die Sperre für die bearbeiteten Datensätze ignoriert und der Datensatz importiert.
      Bibliografische Bibliothek-Codes (durch Komma getrennt) Geben Sie den Aleph-Bibliothekscode ein, der die Titelsätze enthält (durch Komma getrennt).
      Letzte Harvesting-ID
      Dieses Feld wird nach der ersten erfolgreichen Ausführung des Prozesses ausgefüllt und gibt den Anfangspunkt für die nächsten Ausführung an. Sie können diesen Wert bearbeiten, wenn Sie Daten von einer spezifischen Datensatz-ID abrufen wollen.
      Zusammenführungsprozedur auswählen
      Wenn Datensätze umgeleitet werden, können Sie wählen, wie der alte Datensatz mit dem neuen zusammengeführt wird. Wählen Sie eine zusammengeführte Prozedur auf Grundlage der von Ihrer Institution definierten Zusammenführungsregeln aus. Beispiel:
      • Alle Felder, ausgenommen lokale, überlagern
      • 245 und 035 OCoLC ersetzen, wenn diese existieren
      • Konditionale Schlagwörter
      • Nur alten Wert behalten
      Nicht bevorzugte Datensatzaktion während des Zusammenführens
      Wählen Sie eine der Optionen Löschen, Unterdrücken oder Behalten, um anzuzeigen, wie der sekundäre (nicht vorgegebene) Datensatz aus einer Zusammenführung von Datensätzen (im Aleph-Zentralkatalog) bei der Synchronisation mit den Datensätzen in Ihrer Alma-Datenbank behandelt werden soll.
      Aktualisieren Sie die bevorzugte Datensatzsignatur während des Zusammenführens
      Wählen Sie diese Option aus, wenn die Datensätze im Aleph Central Catalog zusammengeführt und anschließend mit Ihrer Alma-Datenbank synchronisiert werden sollen (wenn der Aleph Central Catalog-Job ausgeführt wird), die Bestandsrufnummer sollte in dem bevorzugten Datensatz aktualisiert werden, der in Ihrer Alma Datenbank gespeichert ist.
      Datenabruf-Konfiguration (Z39.50)
      Host Die IP-Adresse desAleph-Zentralkatalogs
      Anschluss Der Port des Aleph-Zentralkatalogs, um die Z39.50-Aufrufe zu senden.
      Basis Die Datenbank in Aleph, um die Z39.50-Abfrage zu senden.
      Suchattribut Der eindeutige Kennung des Standortes der Systemnummer im Zentralkatalog-System (äquivalent zum Marc-Feld 001)
      Benutzername Der an den Aleph-Zentralkatalog zu sendende Benutzername für z39.50.
      Passwort Das an den Aleph-Zentralkatalog zu sendende Passwort für z39.50.
      Bestand-Importprofil
      Wählen Sie ein Bestands-Importprofil aus, auf dem der bibliografische Import basiert Insbesondere muss das Importprofil die Übereinstimmung des Aleph Central Catalog Präfix angeben.
      Beim direkten Kopieren aus dem ZDB im MD-Editor zum Erstellen eines Datensatzes existiert nur eine Kennung mit dem ZDB-Präfix. Es gibt keine Kennung mit dem Präfix Aleph-Zentralkatalog in diesem Datensatz. Dies würde dazu führen, dass keine Übereinstimmung beim Importieren des Datensatzes gefunden wird, obwohl es einen übereinstimmenden Datensatz geben sollte.
      Um diese Situation anzugehen, enthält die Logik für den Importprozess des Integrationsprofils Aleph-Zentralkatalog die Suche nach einer Übereinstimmung basierend auf dem ZDB-Präfix in einem Feld 035, wenn keine Übereinstimmung basierend auf dem im Importprofil definierten Präfix 035 besteht.
    6. Klicken Sie auf Speichern.
    Siehe Externe Systeme für weitere Informationen bezüglich der Konfiguration von Integrationsprofilen eines externen Systems.

    Geänderte Datensätze aus dem Aleph-Zentralkatalog erhalten

    Nachdem Sie das Integrationsprofil für den Aleph-Zentralkatalog erstellt und gespeichert haben, bietet die Registerkarte Aktionen des Integrationsprofils die Option, den Prozess, der geänderte Datensätze aus dem Aleph-Zentralkatalog abruft, manuell auszuführen.
    Registerkarte Aktionen des Integrationsprofils Aleph-Zentralkatalog
    Klicken Sie auf Ausführen, um den Prozess abzusenden.
    Verwenden der Option Ausführen zum Abrufen geänderter Datensätze aus dem Aleph-Zentralkatalog
    Wenn dieser Prozess ausgeführt wird, wird die Sperre für die bearbeiteten Datensätze ignoriert und der Datensatz importiert.
    Überprüfen Sie anschließend die Registerkarte Historie auf der Seite Prozesse überwachen (Administration > Prozesse verwalten > Prozesse überwachen), um die Ergebnisse anzuzeigen.
    Alternativ wählen Sie auf der Seite Liste der Integrationsprofile (Administration > Allgemeine Konfiguration > Konfigurationsmenü > Externe Systeme > Integrationsprofile) Aktionen > Prozess-Historie in der Zeile mit dem Integrationsprofil Aleph-Zentralkatalog. Die Seite Prozess-Historie erscheint. Wählen Sie auf der Seite Prozess-Historie Aktionen > Anzeigen für den abgeschlossenen Prozess, um die Seite Prozessbericht anzuzeigen. Erweitern Sie den Abschnitt Ergebnisse, um die Anzahl der Datensätze für die folgenden Prozessergebnisse anzuzeigen:
    • Löschen des Datensatzes ist fehlgeschlagen
    • Zu löschende Datensätze ohne Übereinstimmung
    • Datensätze mit Bestand, die nicht gelöscht werden können
    • Im Prozess duplizierte Datensätze
    • Nicht hinzugefügte Datensätze (manuelle Überprüfung)
    • Von Benutzer/Prozess gesperrte Datensätze
    • Nicht hinzugefügte Datensätze (automatische Übereinstimmung)
    • Nicht hinzugefügte Datensätze (manuelle Übereinstimmung)
    • Datensätze sind fehlgeschlagen
    • Mit der CZ verknüpfte Datensätze
    • Vom Filter übersprungene Datensätze
    • Zusammengeführte Datensatz-Ids
    • Zusammenführender Datensätze fehlgeschlagen
    • Überprüfungsfehler
    • Aktualisieren/Löschen des Datensatzes ist fehlgeschlagen
    • Gesamtzahl gelöschter Datensätze
    • Datensatz nicht gelöscht - Datensatz-ID existiert nicht
    Für jedes Ergebnis können Sie optional Datensätze-Vorschau wählen, um die Datensatzdetails anzuzeigen.

    Verwenden der Option Datensatz in den Zentralkatalog einbringen

    Nachdem Sie das Integrationsprofil Aleph-Zentralkatalog konfiguriert haben, wird die Option Datensatz in den Zentralkatalog einbringen (Dabei > Datensatz in den Zentralkatalog einbringen) im MD-Editor zur Verwendung verfügbar.
    contribute_record_to_central_catalog.png
    Datensatz in den Zentralkatalog einbringen
    Siehe Datensatz in den Zentralkatalog einbringen für weitere Informationen.

    Verwenden der Option Externe Suche mit einem Alph-Zentralkatalog-Integrationsprofil

    Nachdem Sie das Integrationsprofil Aleph-Zentralkatalog konfiguriert haben, erscheint das Profil als auswählbare Option in der Dropdown-Liste Katalogisierungsprofil suchen der verfügbaren Optionen Externe Ressourcen durchsuchen im Alma-MD-Editor (Tools > Externe Ressourcen durchsuchen).
    contribute_record_to_central_catalog.png
    Externe Suche für einen Aleph-Zentralkatalog
    Siehe Externe Ressourcen durchsuchen für weitere Informationen.
    Wenn Sie das Profil Aleph-Zentralkatalog zum Durchsuchen externer Ressourcen im MD-Editor verwenden möchten, kann der Parameter Systemnummer verwendet werden, um das Datensatz-Feld 001 im Aleph-Zentralkatalog zu durchsuchen.
    //doorbell.io feedback widged