Skip to main content
ExLibris
  • Subscribe by RSS
  • ExLibris Dev

    Publishing elektronischer Bestände für Google Scholar

    Translatable
    Zur Konfiguration von Publishing zu Google Scholar müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Katalog-Administrator
    • Bestands-Administrator
    • Allgemeiner Systemadministrator
    Zum Publishen des elektronischen Bestandes an Google Scholar müssen Sie das Publishing-Profil Veröffentlichen elektronischer Datensätze an Google Scholar konfigurieren und dieses wöchentlich ausführen, um sicherzustellen, dass die Bestandsinformation akkurat ist. Dieses Publishing-Profil ermöglicht Ihnen die Konfiguration der Einstellungen, die von Google Scholar zur Anzeige der Bestandsinformationen für Ihre Institution verwendet werden.
    Folgende Informationen werden in Google Scholar gepublisht:
    • Titel
    • Kennungen - Beachten Sie, dass nur Datensätze mit ISSN/ISBN-Nummern (aus den Feldern 022/020) gepublisht werden.
    • Vollständig Erfassung, wenn diese existiert
    Bei der Arbeit mit einer Netzwerkzone veröffentlicht das System elektronische Bestände aus der Netzwerkzone und aus jedem Mitgliedsinstitut zur gleichen Zeit und erstellt Folgendes:
    • Eine institutionelle Bestandsdatei für jede "Verfügbar für"-Gruppe, die in der Netzwerkzone definiert wurde. Jede "Verfügbar für"-Gruppe entspricht jeder der Mitgliedsinstitutionen.
    • Eine institutionelle Bestandsdatei von jeder Mitgliedsinstitution.
    Jede Woche fügt das System die oben genannten institutionellen Bestände zu einer einzigen institutionellen Bestandsdatei zusammen, so dass sie von Google Scholar eingelesen werden kann.
    Zur Konfiguration des Publishing-Profils für Google Scholar:
    1. Öffnen Sie die Seite Publishing-Profile in Alma (Ressourcen-Verwaltung > Ressourcen-Konfiguration > Konfigurationsmenü > Datensatz-Export > Publishing-Profile).
      Seite Publishing-Profile
    2. In der Zeile, die das Profil Veröffentlichen elektronischer Datensätze an Google Scholar wählen Sie Aktionen > Bearbeiten. Für Standard-Konfigurationen öffnet sich die Seite Publishing-Profile Details und zeigt den Abschnitt Registrierungsparameter an.
      Seite Publishing-Profildetails (Standard-Konfiguration)
      Für die Multicampus-Konfiguration, öffnet sich die Seite Publishing-Profile und zeigt den Abschnitt Elektronische Profile an der Ihnen die Konfiguration der Google Scholar-Einstellungen pro Campus ermöglicht. Weitere Informationen finden Sie unter Profil für eine Multicampus-Konfiguration hinzufügen.
    3. Im Feld Status wählen Sie Aktiv, um das Publishing-Profil zu aktivieren.
    4. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste Planung eine der folgenden Planungsoptionen, um den Publishing-Prozess für Google Scholar auszuführen:
      • Nicht angesetzt – das Publishing-Profil wird nicht ausgeführt, solange Sie nicht eine der anderen Planungsoptionen auswählen.
      • Jeden Samstag um 24:00 – das Publishing-Profil wird jeden Samstag um Mitternacht (am Ende des Tages) ausgeführt.
      • Jeden Sonntag um 24:00 – das Publishing-Profil wird jeden Sonntag um Mitternacht (am Ende des Tages) ausgeführt.
      • Wenn Ihre Institution innerhalb einer Netzwerkzone arbeitet, muss dieser Exportprozess am Tag vor der Ausführung bei der einzelnen Mitgliedsinstitution in der Netzwerkzone ausgeführt werden. Dies ermöglicht die Einbeziehung von Updates des Netzwerkzonenbestandes in der Bestandsdatei für jede Mitglieds-Institution.
      • Google beginnt die Ausführung des Publishing und Registrierungsänderungen am Montag und beendet den Import möglicherweise nicht vor Donnerstag dieser Woche.
    5. Klicken Sie auf E-Mail-Benachrichtigungen, um festzulegen, welche Benutzer und E-Mail-Adressen E-Mail Benachrichtigungen erhalten werden, wenn das Publishing-Profil abgeschlossen wurde.
      Seite E-Mail-Benachrichtigungen für planmäßige Prozesse
    6. Wählen Sie die Benutzer aus, die E-Mail-Benachrichtigungen erhalten sollen.
      1. Klicken Sie auf Neuer Benutzer (Add user).
        Dialogfenster Neuer Benutzer
      2. Im Feld Benutzer suchen Sie nach einem Benutzernamen und wählen Sie diesen aus.
      3. Wählen Sie die folgenden Optionen aus, um festzulegen, wann eine E-Mail-Benachrichtigung an den Benutzer gesendet werden soll: Bei erfolgreicher Durchführung senden und Bei Fehlern senden.
      4. Klicken Sie auf Neu, um zusätzliche Benutzer hinzuzufügen, klicken Sie auf Hinzufügen und schließen, um den Benutzer hinzuzufügen und das Dialogfenster zu schließen, oder klicken Sie auf Beenden, um das Dialogfenster zu verlassen.
    7. Wählen Sie die E-Mail-Adressen aus, die E-Mail-Benachrichtigungen erhalten sollen.
      1. Klicken Sie auf Neue E-Mail-Adresse.
        Dialogfenster Neue E-Mail-Adresse
      2. Im Feld E-Mail-Adresse geben Sie eine E-Mail-Adresse ein.
      3. Wählen Sie die folgenden Optionen, um festzulegen, wann die E-Mail-Benachrichtigung an die E-Mail-Adresse gesendet werden soll: Bei erfolgreicher Durchführung senden und Bei Fehlern senden.
      4. Klicken Sie auf Neu, um zusätzliche E-Mail-Adressen hinzuzufügen, klicken Sie auf Hinzufüge und schließen, um die E-Mail-Adresse hinzuzufügen und das Dialogfenster zu schließen, oder klicken Sie auf Beenden, um das Dialogfenster zu verlassen.
      5. Klicken Sie auf Fertig, um zur Registerkarte Profildetails zurückzukehren.
      (Die Ausführung des Google Scholar Publishing-Profils ermöglicht Google Scholar die Ansicht der Änderungen zu den Registrierungsparametern. Beziehen Sie sich auf den nächsten Schritt.)
    8. Zur Konfiguration der Parameter im Abschnitt Registrationsparameter beziehen Sie sich auf die folgende Tabelle.
      Registrierungsparameter
      Parameter Beschreibung
      Anzeigename Geben Sie einen Namen ein, der für Ihre Institution/Im Campus in den Google Scholar-Einstellungen angezeigt wird. Wenn kein Name bereitgestellt ist wird der Anzeigename der Institution angezeigt.
      Stichwörter 1/2/3/4/5 Dieses Feld ist optional und ist limitiert auf fünf Wörter oder 30 Zeichen. Die Stichwörter (wie der Spitzname der Schule) ermöglichen dem Benutzer das Auffinden der Bibliothek, wenn diese ihre Präferenzen in Google Scholar konfigurieren.
      Beschriftung von Resolver-Verknüpfungen (wenn ein Artikel elektronisch existiert) Dieses Feld ist ein Pflichtfeld und auf 25 Zeichen limitiert. Es ist die Beschriftung für die Verknüpfung, die in den Google Scholar Suchergebnissen angezeigt wird.
      Beispiel: ViewIt@MyU
      Sollten Sie ein altes Google Scholar-Konto haben, so wird es empfohlen, dass Sie eine neue Beschriftung zu Testzwecken setzen, um zwischen Ihrem alten und neuen Systemen zu unterscheiden. Nach der Überprüfung können Sie die Beschriftung auf die gewünschte Einstellung ändern.
      Beachten Sie, dass Ihr alte Beschriftung nach "Go Live" deaktiviert werden sollte, wenn Sie beginnen, produktiv mit Google Scholar zu arbeiten.
      Beschriftung von Resolver-Verknüpfungen (wenn ein Artikel elektronisch nicht existiert) Dieses Feld ist ein Pflichtfeld und auf 25 Zeichen limitiert. Es definiert die Beschriftung für die Verknüpfung, die in den Google Scholar Suchergebnissen angezeigt wird.
      Beispiel: GetIt@MyU
      OpenURL Basis Dieses Feld ist ein Pflichtfeld und auf 1024 Zeichen limitiert. Der Wert ist die Basis-URL für die Seite Services in Alma.
      Verwenden Sie für Priomo folgendes Format: http://<primo server host:port>/openurl/<primo institution_code>/<primo view_code>?
      Wobei der Basis-URL die folgenden Elemente enthält:
      • Primo-Server und Anschluss – Legen Sie den Primo-Frontend-Server und -Anschluss fest. Im Fall mehrerer FE-Server verwenden Sie den Server, der als Load Balancer dient.
      • Servicekomponenten-Code – Stellen Sie ihn auf OpenURL ein, um die Servicekomponenten zu verwenden.
      • Primo-Institution – Legen Sie den in Primo verwendeten Institutionscode fest.
      • Primo-Ansichtscode – Legen Sie den Code Ihrer Serviceseiten-Ansicht fest.
      Zum Beispiel: http://primo2.prod.alma.hosted.exlibrisgroup.com:1701/openurl/BCL/sp_view?
      Benutzer IP-Bereich Dieses Feld ist Optional. Es zeigt den Bereich der Bibliotheks-IP-Adressen an, die es Benutzern ermöglichen, Ihre Links anzusehen, ohne Ihre Institution unter Google Scholar Einstellungen > Bibliotheks-Verknüpfungen auszuwählen (siehe Google Scholar Bibliothek-Verknüpfungen).
      Geben Sie bis zu 256 IP-Bereiche ein, die mit einem Strichpunkt unterteilt werden. Zum Beispiel: 123.12.12.*;122.10.10.1-123.10.10.80
      Resolver-Links nur Benutzern zeigen, die aus Ihrem IP-Bereich kommen? Dies ist ein Pflichtfeld. Es zeigt an, ob Benutzer Suchen innerhalb des festgelegten IP-Bereichs ausführen müssen, um Ihre Links in den Google Scholar-Suchergebnissen zu sehen. Die gültigen Werte sind Ja und Nein. Der Standardwert ist Nein, was empfohlen wird, solange Ihre Links keine sensiblen Informationen offenlegen.
      Kontaktinformationen für technische Porbleme Geben Sie die Kontaktinformationen der Institution in die folgenden erforderlichen Felder ein: Vorname, Nachname und E-Mail-Adresse.
    9. Klicken Sie auf Speichern, um Ihre Änderungen des Google Scholar Publishing-Profil Prozesses zu speichern.
      Achten Sie darauf, die Ausführung des Google Publishing-Prozesses für entweder Samstag oder Sonntag zu planen. Googles Harvesting-Prozess beginnt am Montag und wird möglicherweise nicht vor Donnerstag dieser Woche beendet.
      Die von Ihnen konfigurierte Beschriftung ist auf der Google Scholar Seite sichtbar. Dies ist der Grund, warum wir empfehlen, dass Sie eine Erstkonfiguration Ihres Profils mit Verwendung einer Testbeschriftung durchführen. Wenn Sie während der Durchführung Zweifel an der Anzeige einer Testbeschriftung haben, wird empfohlen, dass Sie Google Scholar nicht bis nach "Go Live" testen. (Jedenfalls sollte Ihre alte Beschriftung nicht vor "Go Live" deaktiviert werden.)
    10. Überprüfen Sie, ob Ihre Google Scholar Daten korrekt sind (siehe Google Scholar Daten überprüfen).

    Hinzufügen eines Profils für eine Multicampus-Konfiguration

    Für Multicampus Konfigurationen enthält der Publishing-Profil-Prozess Publishing elektronischer Datensätze für Google Scholar einen Abschnitt Elektronische Profile, der Ihnen die Konfiguration verschiedener Google Scholar Registrationsparameter für jede Gruppe an Bibliotheken und Campus ermöglicht, die als Bestandsverwaltungsgruppen in einer Multicampus-Konfiguration definiert sind (die jeweils separat als Primo-Institution oder alle zusammen als eine Primo-Institution definiert werden können). Dies ermöglicht Ihnen das Publishing separater Bestandsinformationen für jeden Campus.
    Weitere Informationen zum Publishing elektronischer Datensätze pro Campus/Bibliothek erhalten Sie im Video Bibliothek-Publishing für Google Scholar und Primo Central (4:08 min).
    Zum Hinzufügen eines Google Scholar Profils:
    1. Nach dem Hinzufügen von E-Mail-Adressen beim Hinzufügen eines Google-Scholar-Profils (siehe Publishing elektronischer Bestände für Google Scholar)klicken Sie auf Neues Profil, um das Dialogfenster Neues Profil zu öffnen.
      Dialogfenstser Neues Profil (nur Multicampus-Konfiguration)
    2. Geben Sie einen Namen für den Campus oder die Bibliothek im Feld Profilname ein.
    3. Klicken Sie auf Hinzufügen und schließen, um zur Seite Details des Publishing-Profils zurückzukehren.
      Seite Publishing-Profildetails (hinzugefügtes Profil)
    4. Wählen Sie Aktionen > Bearbeiten, um das neue Profil zu bearbeiten. Die Seite Details des Publishing-Profils für das ausgewählte Profil wird geöffnet.
      Seite Publishing-Profildetails (Elektronisches Profil - Mitglieder)
    5. Im Abschnitt Ein Mitglied hinzufügen verwenden Sie die folgenden Felder, um der Profilgruppe Mitglieder hinzuzufügen:
      • Campus – Wählen Sie einen Campus aus der Dropdown-Liste aus und klicken Sie auf Neuer Campus.
      • Bibliothek – Wählen Sie eine Bibliothek aus der Dropdown-Liste aus und klicken Sie auf Neue Bibliothek.
      Seite Publishing-Profildetails (hinzugefügtes Mitglied)
    6. Füllen Sie das Profil wie beschrieben in Publishing elektronischer Bestände für Google Scholar aus.

    Google Scholar-Daten überprüfen:

    Nach dem Publishing von Datensätze für Google Scholar oder nach dem Aktualisieren der Google Registrierungs-Einstellungen beschreibt dieser Abschnitt, wie Sie Ihre Änderungen für Google Scholar überprüfen.
    Um zu überprüfen, ob Ihre Google Scholar Daten zugänglich sind:
    1. Greifen Sie auf die Seite Google Scholar zu ((http://scholar.google.com/).
    2. Konfigurieren Sie die Einstellungen der Bibliotheks-Links in Google Scholar. Dies ermöglicht Ihnen, Links zu Artikeln von Ihrer Bibliothek aus anzusehen. Wenn Sie IP-Bereiche für Google Scholar konfiguriert haben, sollten die Einstellungen standardmäßig die registrierten Namen Ihrer Institution enthalten, wenn von Geräten innerhalb der registrierten IP-Bereiche auf diese zugegriffen wird.
      Um die Standardeinstellungen zu überprüfen oder die Einstellungen in Google Scholar zu ändern:
      1. Klicken Sie auf Einstellungen.
        Konfigurieren der Bibliotheks-Links in Google Scholar
      2. Klicken Sie auf Bibliotheksverknüpfungen unter Scholar Einstellungen.
        Google Scholar Bibliothek-Verknüpfungen
      3. Suchen Sie nach Ihrer Bibliothek, wählen Sie diese aus, und klicken Sie auf Speichern.
        Bibliothek auswählen
    3. Suchen Sie in Google Scholar nach einem Artikel, der in Ihrer Bibliothek verfügbar ist, und klicken Sie auf den Link für Ihre Institution. Wenn die Verfügbarkeit des Artikels unbekannt oder nicht verfügbar ist, müssen Sie eventuell auf Mehr klicken, um auf den Link für Ihre Bibliothek zuzugreifen.
      Suche in Google Scholar
    4. Überprüfen Sie, dass Sie zu Primo zurückgeleitet werden und wie erwartet auf die Artikel zugreifen können.
    Wenn Sie die oben aufgeführten Konfigurationsanweisungen abgeschlossen haben, ist die erforderliche Zeitspanne abgelaufen, und Links für Ihre Institution werden nicht in Google Scholar angezeigt. Öffnen Sie einen Supportfall, um Ihre Google Scholar-Registrierung abzuschließen.
    //doorbell.io feedback widged