Skip to main content
ExLibris
  • Subscribe by RSS
  • ExLibris Dev

    Benutzer-Konfigurationen

    Translatable

    Konfiguration von Benutzergruppen

    Um Benutzergruppen zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Allgemeiner Systemadministrator
    • Benutzungs-Administrator
    Sie konfigurieren Benutzergruppen auf der Codetabellenseite Benutzergruppen (Benutzung > Benutzungs-Konfiguration > Konfigurations-Menü > Benutzer-Konfiguration > Benutzergruppen).
    Für Details zum Erstellen von Benutzergruppen siehe Konfiguration von Benutzergruppen.

    Konfiguration von Benutzer-Limits

    Um Benutzer-Limits zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Allgemeiner Systemadministrator
    • Benutzungs-Administrator
    Alma ermöglicht Ihnen, verschiedene Limits zu definieren, die für Benutzer gelten, welche die Services der Institution und Bibliotheken innerhalb der Institution in Anspruch nehmen. Benutzer-Limits werden überprüft und angewandt, wenn ein Benutzer versucht, eine Ressource von der Bibliothek auszuleihen oder zu verlängern. Wenn ein Benutzer eines der definierten Limits erreicht, wird der Account des Benutzers gesperrt. Beispielsweise können Sie festlegen, dass der Account des Benutzers gesperrt wird, wenn der Benutzer 10 überfällige Exemplare erreicht hat. Der Benutzer kann keine zusätzlichen Ressourcen von der Bibliothek ausleihen, bis die Sperre entfernt ist.
    Benutzer-Limits werden für Gruppen von Benutzern definiert, basierend auf den Benutzergruppen, denen die Benutzer zugewiesen sind. Beispielsweise könnten Sie ein Set an Limits für alle Benutzer definieren, die Teil der Benutzergruppe Student im Aufbaustudium sind. Für jede Benutzergruppe können Sie Limits definieren, die den Account eines Benutzers sperren können, wie etwa:
    • Maximale Anzahl überfälliger Exemplare
    • Maximaler Betrag an Guthaben, der vom Benutzer besessen werden kann
    • Maximale Anzahl an Buchungen (ohne Fernleihbestellungen)
    • Maximale Anzahl überfälliger zurückgerufener Exemplare
    Diese Limits werden auf Institutionsebene über die Zuordnungstabelle Benutzer-Limits-Definitionen konfiguriert. Jedes Set an Limits kann entweder aktiviert oder deaktiviert werden. Standardmäßig ist jedes neue Set von Benutzerbeschränkungen aktiviert. Die Limits, die Sie definieren, gelten für alle Bibliotheken innerhalb der Institution.
    Benutzer-Limits werden auf der Seite Zuordnungstabelle Benutzer-Limits konfiguriert (Benutzung > Benutzungskonfiguration > Konfigurationsmenü > Benutzer-Konfigurationen > Benutzer-Limits).
    Seite Zuordnungstabelle Benutzer-Limits
    Benutzer-Limits können nur auf Institutionsebene konfiguriert werden. Wählen Sie die erforderliche Institution aus dem Filter Sie konfigurieren auf der Seite Benutzungskonfiguration.
    Die folgenden Aktionen können auf dieser Seite ausgeführt werden:

    Hinzufügen eines Sets an Benutzer-Limits

    Sie können eine neues Set an Benutzer-Limits für eine Institution hinzufügen. Wenn Sie ein Set an Benutzer-Limits für eine bestimmte Benutzergruppe (zum Beispiel Alumni) hinzufügen, achten Sie darauf, dass es nur ein aktives Set an Limits für diese Benutzergruppe gibt.
    Sie definieren Benutzer-Limits auf Institutionsebene. Die Limits, die Sie definieren, gelten für alle Bibliotheken innerhalb der Institution.
    Um ein neues Set an Benutzer-Limits hinzuzufügen:
    1. Wählen Sie auf der Seite Zuordnungstabelle Benutzer-Limits (Benutzung > Benutzungskonfiguration > Konfigurationsmenü > Benutzer-Konfigurationen > Benutzer-Limits) im Abschnitt Eine neue Zuordnungs-Reihe erstellen die Benutzergruppe aus, für die Sie ein neues Set an Limits erstellen wollen.
      Abschnitt Neue Zuordnungszeile erstellen - Benutzer-Limits
    2. Geben Sie die folgenden Informationen ein:
      • Max. überfällig – Maximal zulässige Anzahl überfälliger Ausleihen, bevor das Konto des Benutzers gesperrt wird. Wenn Sie Max. überfällig = 1 definieren, wird das Benutzerkonto nur gesperrt, wenn es mehr als eine überfällige Ausleihe gibt. Wenn Max. überfällig auf 0 gesetzt wird, wird ein Benutzer mit einer überfälligen Ausleihe gesperrt.
      • Max. Gebühr – Maximal zulässiger Betrag an Gebühren, die ein Benutzer schulden kann, bevor der Account des Benutzers gesperrt wird.
      • Max. Buchungen – Maximal zulässige Anzahl an Buchungen, bevor der Account des Benutzers gesperrt wird. Dieser Wert enthält keine Fernleihbestellungen.
      • Max. überfällig zurückgerufen – Maximal zulässige Anzahl überfälliger zurückgerufener Exemplare, bevor der Account des Benutzers gesperrt wird.
      • Max. Digitalisierungsanfragen – Maximal zulässige Anzahl an Vormerkungen für digitale Exemplare, bevor der Account des Benutzers gesperrt wird.
      • Max. Bestellungen physischer Exemplare – Maximal zulässige Anzahl gleichzeitiger Vormerkungen für physische Exemplare, bevor der Account des Benutzers gesperrt wird.
      Wenn Sie eines der oben genannten Felder leer lassen, gilt in diesem Bereich kein Limit.
    3. Klicken Sie auf Zeile hinzufügen. Das neue Set an Limits wird unten in der Liste der definierten Benutzer-Limits angezeigt.
    4. Klicken Sie auf Speichern, um das neue Set an Benutzer-Limits zu speichern.

    Bearbeiten eines Sets an Benutzer-Limits

    Sie können die Details jedes Sets an Benutzer-Limits bearbeiten.
    Um Benutzer-Limit-Details zu bearbeiten:
    1. Auf der Seite Zuordnungstabelle Benutzer-Limits (Benutzung > Benutzungskonfiguration > Konfigurationsmenü > Benutzer-Konfigurationen > Benutzer-Limits), unter Zuordnungs-Tabellenreihen, lokalisieren Sie das Set an Limits, die Sie bearbeiten wollen.
    2. Passen Sie das spezifischen Limit nach Bedarf an.
    3. Klicken Sie auf Speichern, um die geänderten Benutzer-Limits im System zu speichern.

    Konfiguration von Ausleihlimit-Regeln

    Um Ausleihlimit-Regeln zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Allgemeiner Systemadministrator
    • Benutzungs-Administrator
    Sie können die Anzahl der Ausleihen, die ein Benutzer gleichzeitig haben darf, durch Erstellen einer Ausleihlimit-Regel begrenzen. Die Regel kann für die eine Bibliothek, einen Standort, eine Materialart und eine Benutzergruppe gelten.
    Sie konfigurieren Ausleihlimit-Regeln auf der Seite Ausleihlimit-Regeln (Benutzung > Benutzungs-Konfiguration > Konfigurations-Menü > Benutzer-Konfiguration > Ausleihlimits).
    Seite Ausleihlimit-Regeln
    Ausleihlimit-Regeln können nur auf Institutionsebene konfiguriert werden. Wählen Sie die erforderliche Institution aus dem Filter Sie konfigurieren auf der Seite Benutzungskonfiguration.
    Die folgenden Aktionen können auf dieser Seite ausgeführt werden:

    Hinzufügen von Ausleihlimit-Regeln

    Sie können eine Ausleihlimit-Regel hinzufügen. Die Regeln, die Sie definieren, gelten für alle Bibliotheken innerhalb der Institution.
    Um eine Ausleihlimit-Regel hinzuzufügen:
    1. Auf der Seite Ausleihlimit-Regeln (Benutzung > Benutzungskonfiguration > Konfigurationsmenü > Benutzer-Konfigurationen > Ausleihlimits) klicken Sie auf den Button Neue Regel. Die Seite Ausleihlimit wird geöffnet.
      Wenn Sie eine Kopie einer bestehenden Ausleihlimit-Regel erstellen wollen, wählen Sie Aktionen > Duplizieren. Sobald Sie die Ausleihlimit-Regel kopiert haben, können Sie diese wie benötigt ändern.
      Seite Ausleihlimit
    2. Unter Eingabe-Parameter geben Sie einen Namen und eine Beschreibung für die Ausleihlimit-Regel ein.
    3. Unter Eingabe-Parameter legen Sie die Bestandteile der Eingabe-Parameter fest (Name , Mitarbeiter und Wert). Ein Set an Eingabe-Parametern kann folgendermaßen aussehen: Library=ArtLibrary.
    4. Klicken Sie auf Neuer Parameter. Das Set der Eingabe-Parameter wird der Liste der Parameter für die Ausleihlimit-Regeln hinzugefügt.
    5. Wiederholen Sie die beiden vorigen Schritte, um alle erforderlichen Parameter für die Regel hinzuzufügen.
      Alle Eingabe-Parameter müssen erfüllt werden, damit die Regel anwendbar ist.
    6. Unter Ausgabe-Parameter geben Sie ein Ausleihlimit ein - die maximale Anzahl an Exemplaren, die ein Benutzer entsprechend der Ausleihlimit-Regeln ausleihen kann.
    7. Klicken Sie auf Speichern, um die neue Regel zu speichern.
      Seite Ausleihlimit-Regeln
      • Die Reihenfolge der Regeln ist nicht wichtig. Alle Regeln, die den Kriterien entsprechen, werden vom System überprüft. Wenn ein durch eine der Regeln definiertes Limit überschritten wird, wird die neue Ausleihe nicht erstellt.
      • Sie können auf das gelbe/graue Häkchen links neben der Regel klicken, um sie zu aktivieren/deaktivieren.

    Bearbeiten einer Ausleihlimit-Regel

    Sie können Ausleihlimit-Regeln bearbeiten.
    Um eine Ausleihlimit-Regel zu bearbeiten:
    1. Wählen Sie auf der Seite Ausleihlimit-Regeln (Benutzung > Benutzungskonfiguration > Konfigurationsmenü > Benutzer-Konfigurationen > Ausleihlimits) Aktionen > Bearbeiten für die Regel, die Sie bearbeiten wollen. Die Seite Ausleihlimit wird geöffnet.
      Seite Ausleihlimit-Regeln bearbeiten
    2. Ändern Sie den Namen und die Beschreibung der Regel nach Bedarf.
      Ein bestehendes Set an Eingabe-Parametern können Sie nicht bearbeiten. Um ein bestehendes Set an Eingabe-Parametern zu bearbeiten, müssen Sie das bestehende Set zuerst löschen und danach ein neues Set hinzufügen.
    3. Klicken Sie auf Löschen für das spezifische Set der Eingabe-Parameter, das Sie löschen wollen.
    4. Fügen Sie ein neues Set an Eingabe-Parametern hinzu, wie in Hinzufügen von Ausleihlimit-Regeln beschrieben.
    5. Unter Ausgabe-Parameter geben Sie ein Ausleihlimit ein - die maximale Anzahl an Exemplaren, die ein Benutzer entsprechend der Ausleihlimit-Regeln ausleihen kann.
    6. Klicken Sie auf Speichern, um Ihre Änderungen an der Ausleihlimit-Regel zu speichern.

    Konfiguration von Beschreibungen und Definitionen der Benutzersperren

    Für Details zur Zuweisung von Benutzersperren an einen Benutzer siehe Sperren von Benutzern. DUese Tabellen werden auch bei der Konfiguration der Benutzer-Sperren aufgrund überfälliger Ausleihen verwendet (Konfiguration der Benutzer-Sperren aufgrund überfälliger Ausleihen).
    Um Definitionen der Benutzersperren zu konfigurieren, müssen Sie zunächst Beschreibungen der Benutzersperren konfigurieren (Sie müssen bei der Konfiguration einer Definition eine Beschreibung auswählen). Beschreibungen von Benutzersperren erscheinen auch in der Dropdown-Liste, wenn ein Benutzer gesperrt wird (siehe Sperren von Benutzern).
    Um auf die Beschreibungen der Benutzersperren zuzugreifen, greifen Sie unter Benutzung > Benutzungskonfiguration > Konfigurationsmenü > Benutzerkonfigurationen > Beschreibung Benutzersperre auf die Seite zu.
    Die folgenden Aktionen können auf dieser Seite ausgeführt werden:
    • Importieren einer Liste von Benutzersperren-Beschreibungen aus einer Datei
    • Hinzufügen einer Benutzersperren-Beschreibung durch den Abschnitt Schnelles Hinzufügen
    • Löschen einer Benutzersperren-Beschreibung
    • Aktivieren/deaktivieren einer Benutzersperren-Beschreibung
    • Neuordnen der Liste von Benutzersperren-Beschreibungen
    • Ändern des Codes oder der Felder Beschreibung
    • Auswählen einer Beschreibung als Standardwert in der Liste
    Sie konfigurieren Benutzersperren-Definitionen auf der Seite Zuordnungstabelle Benutzersperren-Definitionen (Benutzung > Benutzungskonfiguration > Konfigurationsmenü > Benutzer-Konfigurationen > Benutzersperren-Definitionen).
    Seite Zuordnungstabelle - Benutzersperren-Definitionen
    Benutzer-spezifische Sperren können nur auf Institutionsebene konfiguriert werden. Wählen Sie die erforderliche Institution aus dem Filter Sie konfigurieren auf der Seite Benutzungskonfiguration.
    Die folgenden Aktionen können auf dieser Seite ausgeführt werden:
    • Hinzufügen eines Sets an Benutzersperren-Definitionen (siehe Hinzufügen eines Sets an Benutzersperren-Definitionen unten)
    • Bearbeiten eines Sets von Benutzersperren-Definitionen (ändern Sie die Einstellungen auf der Seite Zuordnungstabelle Benutzersperren-Definitionen. Die ID, die für eine Benutzergruppen-Definition definiert ist, können Sie nicht ändern).
    • Löschen eines Sets an Benutzersperren-Definitionen (klicken Sie auf Löschen)

    Hinzufügen eines Sets an Benutzersperren-Definitionen

    Die Benutzersperren- Definitionen, die Sie definieren, gelten für alle Bibliotheken innerhalb der Institution.
    Um eine neue Benutzersperren-Definition hinzuzufügen:
    1. Auf der Seite Zuordnungstabelle Benutzersperren-Definitionen lokalisieren Sie den Abschnitt Eine neue Zuordnungs-Reihe erstellen und geben Sie die ID für die neue Benutzersperren-Definition im Feld ID ein.
      Abschnitt Neue Zuordnungszeile erstellen der Seite Zuordnungstabelle
    2. Wählen Sie die folgenden Informationen aus den entsprechenden Dropdown-Listen:
      • Beschreibung – Beschreibt die Sperr-Aktion; den Grund für die Sperre. Diese Liste beinhaltet Ihre sämtlichen Benutzersperren-Beschreibungen.
      • Gesperrte Aktion – Wählen Sie die gesperrte Aktion aus den Folgenden aus:
        • 01 – Ausleihe
        • 02 – Ausleihe, Verlängerung
        • 03 – Ausleihe, Verlängerung, Bereitstellung
        Diese gesperrten Aktionen sind in Alma vorkonfiguriert. Um zusätzliche gesperrte Aktionen zu konfigurieren, kontaktieren Sie den Ex Libris Support.
      • Typ – Wählen Sie einen der folgenden Typen:
        • Bargeld
        • Fehler
        • Allgemein
        • Ausleihe
        • Fernleihbestellungen
        • Benutzer
        Der Wert Typ dient nur Informationszwecken und hat keine Auswirkungen auf das System, mit Ausnahme des Typs Minuspunkt. Für Informationen zur Konfiguration von Minuspunkten siehe Konfiguration von Minuspunkten .
      • Überschreibbar – Wählen Sie, ob die Sperre durch eine der folgenden Personen überschreibbar ist:
        • ALLE – Die Sperre ist durch jeden Leihstellen-Mitarbeiter überschreibbar
        • KEINER – Die Sperre ist nicht überschreibbar
        • LEIHSTELLE – Die Sperre ist nur durch einen Leihstellen-Manager überschreibbar
        • MITARBEITER – Die Sperre ist durch einen Leihstellen-Manager oder Leihstellen-Mitarbeiter überschreibbar (aber nicht durch einen Leihstellen-Mitarbeiter mit eingeschränkten Berechtigungen)
    3. Klicken Sie auf Zeile hinzufügen. Die neue Benutzersperren-Definition wird unten in der Liste der definierten Benutzersperren-Definitionen angezeigt.
    4. Klicken Sie auf Speichern, um das neue Set an Benutzersperren-Definitionen zu speichern.

    Konfiguration von Minuspunkten

    Um Minuspunkte zu konfigurieren, müssen Sie eine der folgenden Rollen innehaben:
    • Allgemeiner Systemadministrator
    • Benutzungs-Administrator
    Alma ermöglicht Ihnen, ein Minuspunkte-System zu konfigurieren, das Benutzersperren anwendet (wie etwa für Ausleihen), basierend auf der Anzahl der Minuspunkte, die ein Benutzer innerhalb eines konfigurierten Zeitraumes gesammelt hat. Sobald eine Sperre angewendet wird, suspendiert die Institution den Benutzer für die konfigurierte Anzahl an Tagen und zieht die Minuspunkte des Benutzer vom Benutzer-Datensatz ab. Wenn der Benutzer weitere Minuspunkte erhält, während er suspendiert ist, können diese Punkte und die übrigen Punkte des Benutzers zu einer weiteren Suspendierung beitragen, sobald der Zeitraum der ersten Suspendierung zu Ende ist.
    Angesammelte Minuspunkte müssen innerhalb der konfigurierten Anzahl an Tagen auftreten, um eine Suspendierung zu bewirken.
    Um Sperren von Benutzer-Datensätzen zu entfernen, läuft der Prozess Benutzer-Sperren entfernen täglich.
    Erfahren Sie mehr über Minuspunkte im Video Minuspunkte (25:05 min). Für eine ausführliche Session "Fragen an den Experten" zur Konfiguration von Minuspunkten siehe Minuspunkte bei der Benutzung.
    Für ausführliche Beispiele zur Konfiguration von Minuspunkten siehe außerdem Wie man Minuspunkte konfiguriert.

    Aktivierung des Minuspunkte-Systems

    Die Zuordnungstabelle Benutzer-Parameter ermöglicht Ihnen, die Minuspunkte-Funktion zu aktivieren und Schwellenwerte für Minuspunkte zu konfigurieren.
    Um die Minuspunkte-Funktion zu aktivieren:
    1. Auf der Seite Zuordnungstabelle Kundenparameter (Benutzung > Benutzungskonfiguration > Konfigurationsmenü > Allgemein > Andere Einstellungen), im Abschnitt Zuordnungs-Tabellenreihen, passen Sie die folgenden Felder an:
      • Minuspunkte_aktivieren – Stellen Sie dieses Feld auf Richtig ein, um die Minuspunkte-Funktion zu aktivieren.
      • Minuspunkte_Historie_Tage – Spezifizieren Sie die Länge der Verfolgungsdauer der Minuspunkte in Tagen. Wenn die Minuspunkte der Benutzer den im Parameter Minuspunkte_maximaler_Schwellenwert spezifizierten Wert während der Verfolgungsdauer (das ist die letzte durch diesen Parameter spezifizierte Anzahl an Tagen) übersteigen, platziert das System eine Sperre für den Benutzer.
      • Minuspunkte_maximaler_Schwellenwert – Legen Sie die maximale Anzahl an Punkten fest, die während der Verfolgungsdauer erlaubt sind.
      • Minuspunkte_Suspendierung_Tage – Legen Sie die Länge der Suspendierungsdauer eines Benutzers in Tagen fest.
    2. Klicken Sie auf Speichern.

    Konfiguration von Minuspunkten

    Die Zuordnungstabelle Minuspunkte definiert die Minuspunkte, die für einen Benutzertyp und die zurückgegebene Materialart vergeben werden. Sie können auch unterschiedliche Punkte für überfällige Materialien anwenden, die zurückgerufen wurden.
    Um Minuspunkte zu konfigurieren:
    1. Auf der Seite Zuordnungstabelle Minuspunkte (Benutzung > Benutzungskonfiguration > Konfigurationsmenü > Benutzer-Konfiguration > Benutzer-Minuspunkte) im Abschnitt Eine neue Zuordnungs-Reihe erstellen geben Sie die folgenden Felder ein, um die einer Benutzergruppe und einer Materialart zugewiesenen Punkte zu definieren.
      Zuordnungstabelle Minuspunkte
      • Benutzergruppe – Wählen Sie eine bestimmte Benutzergruppe oder Alle.
      • Materialart – Wählen Sie eine bestimmte Materialart oder Alle.
      • Reguläre Überfälligkeits-Punkte – Geben Sie die Anzahl an Minuspunkten an, die für überfällige Exemplare anzuwenden ist (nicht zurückgerufene überfällige Exemplare).
      • Überfälligkeits-Punkte bei Rückruf – Geben Sie die Anzahl an Minuspunkten an, die für zurückgerufene überfällige Exemplare anzuwenden ist.
    2. Klicken Sie auf Zeile hinzufügen.
      Alma verwendet die folgende Priorität, um zu entscheiden, welche Zuordnungszeile zu verwenden ist, wenn einem Benutzer Minuspunkte zugewiesen werden.
      1. Sowohl die Gruppe des Benutzers als auch das zurückgegebene Material stimmen mit den Werten in der Tabelle überein.
      2. Die Gruppe des Benutzers stimmt mit dem Wert in der Tabelle überein und die Materialart ist in der Tabelle auf Alle eingestellt.
      3. Das zurückgegebene Exemplar stimmt mit dem Wert Materialart in der Tabelle überein und die Benutzergruppe ist in der Tabelle auf Alle eingestellt.
      4. Sowohl Benutzergruppe als auch Materialart sind in der Tabelle auf ALLEeingestellt.
      5. Wenn keine Übereinstimmung gefunden wird, werden keine Minuspunkte zugewiesen.
        Wenn beispielsweise die folgenden Minuspunkte-Zeilen definiert sind und ein Alumnus ein nicht-zurückgerufenes Manuskript verspätet zurückgibt, weist das System dem Alumnus einen Minuspunkt zu:
        Beispiel - Zuordnungszeilen Minuspunkte
        Benutzergruppe Materialart Reguläre Überfälligkeits-Punkte Überfälligkeits-Punkte bei Rückruf
        Student ohne Abschluss Buch 0 5
        Alle Manuskript 0 6
        Alumni Alle 1 2
    3. Nachdem Sie all Ihre Minuspunkte-Definitionen hinzugefügt haben, klicken Sie auf Anpassen, um Ihre Änderungen in der Tabelle zu speichern.
    Wenn ein Benutzer den Minuspunkte-Schwellenwert erreicht, wendet das System eine Minuspunkte-Sperre für den Benutzer-Datensatz an.

    Konfiguration der Minuspunkte-Sperre

    Die Zuordnungstabelle Benutzersperren-Definitionen definiert die Minuspunkte-Sperre, die über Benutzer verhängt wird, die den Minuspunkte-Schwellenwert während der Anzahl aufeinanderfolgender Tage, die im Schwellenwert Minuspunkte-Historie definiert ist, erreicht hat.

    Überwachen des Prozesses Sperren

    Der Prozess Benutzer - Sperre wegen Minuspunkten entfernen wird täglich ausgeführt, um festzulegen, ob suspendierte Benutzer ihren Suspendierungs-Zeitraum erfüllt haben und den konfigurierten Minuspunkte-Schwellenwert während der Suspendierung nicht überschritten haben. Wenn dies der Fall ist, wird die Sperre des Benutzers aufgehoben.
    Für weitere Informationen siehe Prozessberichte anzeigen.

    Konfiguration der Benutzer-Sperren aufgrund überfälliger Ausleihen

    Sie können eine Sperr-Richtlinie einsetzen, sodass eine Ausleihe, die überfällig zurückgegeben wird, gemäß der vorgegebenen Richtlinie Sperren wenn überfällig eine Sperre im Benutzersatz auslöst. Die Sperrrichtlinie kann unabhängig von jeder Nutzungsbedingung eingestellt werden. Standardmäßig sperrt die Richtlinie Bestände, Fernleihbestellungen, Ausleihen und Verlängerungen. Wie unten im Konfigurationsvorgang festgestellt, müssen die Zuordnungstabelle Benutzersperren-Definitionen und die Codetabelle Benutzersperren-Beschreibungen konfiguriert werden (siehe Konfiguration von Beschreibungen und Definitionen der Benutzersperren, um bei Überfälligkeit Sperren zu erstellen.
    Die Sperre kann für einen Zeitabschnitt abhängig von der Zeit, in der die Ausleihe überfällig ist, eingestellt werden (basierend auf ausschließlich offenen oder allen Tagen), oder kann auf eine bestimmte Zeit festgelegt werden... Die Sperre wird automatisch aufgehoben sobald das konfigurierte Ablaufdatum vorbei ist, als Teil des Prozesses Benutzer - Sperren aufheben job.
    Um eine Sperr-Richtlinie zu konfigurieren
    1. Gehen Sie zur Tabelle Beschreibung der Benutzersperre (Benutzung > Benutzungskonfiguration > Konfigurationsmenü > Benutzer-Konfigurationen > Beschreibung der Benutzersperre). Fügen Sie eine neue Zeile mit dem Code OVERDUE (ÜBERFÄLLIG) hinzu (siehe Konfiguration von Beschreibungen und Definitionen der Benutzersperren).
    2. Fügen Sie eine neue Zeile des Typs Ausleihe hinzu, mithilfe der Sperre für überfällige Ausleihen, die in Schritt 1 erstellt wurde.
    3. Greifen Sie auf die Nutzungsbedingungen zu (Benutzung > Benutzungskonfiguration > Konfigurationsmenü > Physische Benutzung > Nutzungsbedingungen und Richtlinien).
    4. Fügen Sie eine Ausleihe-Nutzungsbedingung hinzu oder bearbeiten Sie eine bestehende (siehe Konfiguration von Nutzungsbedingungen).
      Die Nutzungsbedingungen Sperre bei Überfälligkeit legt standardmäßig keine Sperre fest.
    5. Um eine Sperre zu erstellen, wählen Sie die leere Zeile aus der Dropdown-Liste und wählen Sie Neue Richtlinie aus dem Menü Aktionen.
      Sperr-Richtlinie hinzufügen.png
      Sperr-Richtlinie hinzufügen
    6. Auf der Seite Richtlinien-Details wählen Sie Werttyp von Weiteren. Im Feld Wert geben Sie eine Zahl ein. Danach wählen Sie aus der Dropdown-Liste die Maßeinheit aus. Sperren wegen Überfälligkeit können basierend auf der Anzahl der überfälligen Tage, die über mehrere Ausleihen (kumulativ) angesammelt wurden, oder basierend auf den überfälligen Tagen einer einzelnen Ausleihe (separat) berechnet werden. Wenn eine anwendbare Richtlinie für Sperren bei Überfälligkeit eine kumulative Maßeinheit hat, ist das Ablaufdatum das letzte Ablaufdatum der Sperre plus die in der Richtlinie vorgesehene Anzahl an Tagen. Wenn ein kumulativer Wert nicht ausgewählt wird, entspricht das Ablaufdatum nur der Richtlinie, ohne vorherige Sperren in Betracht zu ziehen.
      Wenn als Maßeinheit Tage pro überfällige Tage - Separat oder Offene Tage pro überfällige Tage - Separat ausgewählt wird, ist die Kalkulation <Überfällig/Offene Überfällige Tage> * <Wert>.
    7. Klicken Sie auf Speichern.
    8. Wählen Sie auf der Seite Details der Nutzungsbedingungen Maximale Dauer der Sperre wegen Überfälligkeit. Die Richtlinie der maximalen Dauer der Sperre wegen Überfälligkeit wirkt sich auf die Berechnung des Ablaufdatums der Sperre wegen Überfälligkeit der Ausleihe aus. Wenn das Ablaufdatum einer Sperre das Maximum überschreitet, wird die Sperre gekürzt, um dem Limit zu entsprechen. Die Standardrichtlinie legt keine maximale Dauer der Sperre wegen Überfälligkeit fest.
    9. Um eine Richtlinie für maximale Sperren zu erstellen, wählen Sie die leere Zeile aus der Dropdown-Liste und wählen Sie Neue Richtlinie aus dem Menü Aktionen.
      Richtlinie für die maximale Dauer von Sperren wegen Überfälligkeit hinzufügen
    Um Benutzersperren anzuzeigen:
    Suchen Sie einen Benutzer unter Benutzer suchen und verwalten. Klicken Sie auf die Registerkarte Sperren, um alle aktiven Sperren dieses Benutzers zu sehen (einschließlich des Ablaufdatums der Sperren).
    Benutzersperren anzeigen:
    Die Sperre wird auch angezeigt, wenn Sie versuchen, verschiedene Aktionen auszuführen, wie Ausleihe eines Exemplars.
    Pop-Up Benutzersperre
    Um entfernte Benutzersperren anzuzeigen:
    Benutzersperren, deren Ablaufdatum vorbei ist, werden automatisch aufgehoben wenn der Prozess Benutzer –Sperren aufheben läuft.
    1. Greifen Sie auf Prozesse überwachen zu. Suchen Sie den Prozess Benutzer - Sperren entfernen .
      Prozesse Benutzer – Sperren entfernen
    2. Klicken Sie innerhalb des Berichts auf den Link Lösche Benutzersperre aufgrund überfälliger Ausleihe.
      Informationen über gelöschte Sperren
      Weitere Informationen zum Sperren von Benutzern aufgrund von überfälligen Ausleihen erhalten Sie im Video Sperren von Benutzern aufgrund von überfälligen Ausleihen (11:22 Min).
    //doorbell.io feedback widged